Zollbesuch KiKu Waldwichtel Wernau

Am 18.06.2015 hatten wir besonderen Besuch in der Einrichtung. Der Vater eines unserer Kinder, Herr Jochen Geiger, und sein Kollege Patrick von der Zolldienststelle des Stuttgarter Flughafens kamen zu uns und stellten den Kindern ihren Beruf vor.

Wir trafen uns alle im Turnraum und warteten gespannt darauf, zu erfahren, was es denn nun alles mit dem Zoll auf sich hat. Herr Geiger und sein Kollege kamen in ihrer Dienstkleidung, erzählten von ihrer Arbeit und erklärten, was alles damit zusammenhängt.

Viele Kinder wussten zu berichten, was alles im Gepäck verboten ist: „Pistolen darf man nicht mitnehmen“, „Taschenmesser sind verboten“, „Man darf keine 100.000 Zigaretten mitbringen“ waren einige der Antworten auf die Frage von den Beamten, was denn alles nicht erlaubt sei.

In einer Kiste waren noch andere verbotene Gegenstände zu sehen: ein Schildkrötenpanzer, eine Schlangenhaut und eine Fellmütze, die von einer geschützten Katzenart stammte und eine seltene Muschel.

Dann kam noch ein Besucher: Patrick hatte seinen Spürhund Xandra mitgebracht, ein deutscher Schäferhund. Um zu sehen, wie Xandra verbotene Sachen aufspürt, durften die Kinder einige Geldscheine verstecken.

Dann waren wir alle ganz leise und sahen gespannt zu, wie Xandra die Suche aufnahm und sich nach kurzer Zeit einfach auf den Boden legte. Patrick erklärte uns, dass das das Signal sei, dass sie etwas gefunden habe und schaute nach. Tatsächlich hatte der Hund das Geld gefunden. Zur Belohnung dufte er einen Moment mit Patrick spielen und die Kinder durften sie streicheln.

Herr Geiger nahm anschließend die Kinder mit nach draußen, dort standen zwei Zollautos. Die Kinder konnten sich in die Autos hineinsetzen und Blaulicht und Sirene ausprobieren.

Zum Abschluss überreichten die Kinder den beiden Beamten eine große Collage als Dankeschön. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Geiger und seinem Kollegen für den aufregenden Vormittag.

– Verfasser: Anette Kreffter –