Aufgrund unserer Brandschutzübung am 10. Oktober haben wir fleißig das Thema „Feuer und Feuerwehr“ besprochen. Das Interesse war so groß, dass sich daraus ein Projekt entwickelt hat.

Da wir in unserer Einrichtung drei Krippengruppen und einen Elementarbereich haben, mussten wir das Projekt gezielt und individuell aufbauen. Der Einstieg in das Thema gelang uns durch Bilderbücher und ein Feuerwehrlied. Jede Gruppe bot individuelle Angebote an, wie zum Beispiel ein Experiment. Hier wurde getestet, wie man eine Kerze mit verschiedenen Materialien (Sand, Wasser und einem Glas) ausmachen kann. Zudem haben alle Gruppen an einem großen Feuerwehrauto gebastelt. Mit roter Fingermalfarbe wurde ein großer Karton bemalt, ein Pappbecher wurde blau bepinselt und diente als Sirene und aus Strohalmen und Stöckern wurde eine Leiter gebastelt. Nun steht in unserem Flur ein riesengroßes, selbstgebasteltes Feuerwehrauto, an dem die Kinder sehr viel Spaß finden.
Auch der Feueralarm wurde ausgelöst, und das Verhalten bei einem Brand im Kindergarten wurde besprochen. Somit verlief auch die Brandschutzübung ohne besondere Vorkommnisse!
Der perfekte Abschluss für unser Projekt fand durch einen Besuch bei der freiwilligen Feuerwehr statt. Alle Gruppen hatten die Möglichkeit, sich die Feuerwehrwache in Bremen Mahndorf anzuschauen. Hierzu zählten auch drei große Feuerwehrautos, in denen wir uns auch hinein setzten konnten. Uns wurde ein Hand-Feuerlöscher gezeigt und die Einsatzkleidung der Feuerwehrmitglieder.

Auch der Weg am Bahnhof entlang war ein großes Abenteuer. Nun haben wir viele kleine, aber auch große Feuerwehrexperten bei uns in der Einrichtung!

Feuerwehrlied (Waldkindergarten Siegen / Die Wiesenpieper e.V.)

Die Feuerwehr, die Feuerwehr,

die eilet immer schnell daher.

Tatütata, tatütata, tatü, tatü, tata.

 

Die Leiter rauf, den Schlauch heraus

Und aus ist´s mit dem Brand im Haus.

 

Die 112, die merke dir,

so kommt die Feuerwehr zu dir.