In der vergangenen Woche machte sich eine Kleingruppe von Kindergartenkindern mit dem Zug auf dem Weg zum Bremer Hauptbahnhof. Dort ging es weiter mit der Straßenbahn nach Findorff. Ziel war die Musikwerkstatt der Bremer Philharmoniker.

Die Musiker konnten wir vor Ort als erstes auf einem großen Plakat mit all ihren Instrumenten bewundern. Mia erzählte uns dann einiges über das große Orchester und stellte uns als erstes Instrument das Cello vor. Das interessante an dem Cello war der Bogen aus echtem Pferdehaar.

Beim Pusten auf dem Mundstück von der Querflöte hatten wir einige Probleme den Ton zu finden. Das ging anschließend beim Spielen auf dem Horn viel besser und zudem konnte man dabei laute Töne erzeugen. Das machte Spaß, aber war auch anstrengend!

Zum Abschluss der Veranstaltung durfte jeder unser Orchester einmal dirigieren.

Da der Zug am Hauptbahnhof Verspätung hatte erreichen wir diesen glücklicherweise noch und waren rechtzeitig in der Einrichtung zum Mittagessen zurück.