Elternkurs „Kinder schützen – Missbrauch verhindern“

Ganz im Sinne der Kooperation der Wernauer Kinderzentren Einrichtungen lud die Kita Waldwichtel am 04.04.2019 ihre Eltern, die der Prima Klima und des Schlossgartens zu einem Elternkurs ein.
Das große Interesse der Eltern an dem Thema „ Kinder schützen – Missbrauch verhindern“ war deutlich sichtbar. Kriminalhauptkommissar Paul Mejzlik führte uns durch diesen Abend. Er informierte über unterschiedliche Arten von Missbrauch, Täterprofile, Täterstrategien und Anzeichen für sexuellen Missbrauch. Sehr erschreckend, dass es beim Thema Missbrauch keine Grenzen zu geben scheint.
Kinder können sich meistens nicht allein gegen sexuellen Missbrauch wehren oder die Handlungen des Täters beenden. Sie sind auf Hilfe von Erwachsenen angewiesen. Die Polizei unterstützt Eltern, Sorgeberechtigte und andere Bezugspersonen mit den folgenden 5 Tipps:

  1. Schützen Sie Kinder durch Ihr Wissen. Informieren Sie sich über Fakten und Risiken – Unkenntnis begünstigt Missbrauch.
  2. Schützen Sie Kinder durch Ihre Offenheit. Machen Sie Missbrauch nicht zum Tabuthema – damit helfen Sie Opfern, sich anzuvertrauen.
  3. Schützen Sie Kinder durch Ihre Aufmerksamkeit. Oft gibt es Signale für Missbrauch – seien Sie aufmerksam.
  4. Schützen Sie Kinder durch Ihr Vertrauen. Vertrauen Sie den Aussagen von Kindern. Kinder erfinden selten eine an ihnen begangene Straftat.
  5. Schützen Sie Kinder durch Ihr Handeln. Kümmern Sie sich um betroffene Kinder, holen Sie Hilfe und erstatten Sie Anzeige.

Wichtig zu Wissen ist, dass viele der Informationen von Herrn Mejzlik auf der Internetseite www.missbrauch-verhindern.de nachgelesen werden können.

Beratung kann auch bei verschiedenen Beratungsstellen eingeholt werden, wie zum Beispiel Wildwasser Esslingen oder Kompass Kirchheim.