Die Burgmäuse machen eine Woche lang den Wald unsicher

Vom 15. bis zum 19.10.2018 konnte man die Kinder der KiKu Burgmäuse im Wald antreffen. Jeden Tag ging es morgens um 9 Uhr mit gepackten Rucksäcken los zum Bus. Endlich im Wald angekommen, konnte der Spaß richtig losgehen. Jeden Tag haben wir etwas Anderes, Besonderes entdeckt.

Einen Tag sammelten wir „Hörnchen“ (eigentlich Eicheln), den anderen reizten uns die umgefallenen Bäume, auf die wir mutig kletterten. Einen anderen Tag verbrachten wir damit, ein tiefes Tal zu erkunden, in dem schon andere Kinder aus langen Ästen Hütten gebaut hatten. Pfeile auf dem Boden hatten uns an diesen tollen Ort geführt. Wir wussten zwar nicht, wo diese herkamen, aber eigentlich war uns das auch nicht weiter wichtig.

Die Menschen in diesem Wald waren einfach klasse. Wir wurden jeden Tag freundlich begrüßt und durften einen Tag mit einer Gruppe Senioren ihre gymnastischen Übungen mitmachen. Unter großem Applaus zogen wir weiter.

Lieber Wald, wir kommen auf jeden Fall wieder!