Kita-Kinder werfen einen Blick hinter die Kulissen eines Schnellrestaurants

Im Rahmen eines Ernährungsprojektes haben die Kinder der Kita „Kiku Apfelbäumchen“ in Menden mit ihren Erzieherinnen viel Neues über Lebensmittel und gesunde Ernährung gelernt. Bereits im Sommer wurde im Außengelände ein großes Gemüsebeet geschaffen. Hierbei halfen nicht nur fleißig die Kinder samt den pädagogischen Fachkräften der Kindergartengruppen, sondern auch einige Eltern wurden tatkräftig und spendeten gute Gartenerde oder kleine Pflanzen und Saatgut. Es wurde gegraben, geharkt und schließlich gepflanzt und gesät. Kurz vor dem Erntefest konnten alle den selbstgezogenen Salat zubereiten und genießen. Im großen Garten der Einrichtung reifen derweil die Äpfel an den Bäumen und können bald wie in dem Lied „ich hol mir eine Leiter und stell sie an den Apfelbaum“ geerntet und verspeist werden. In dem Ernährungs-Projekt erfuhren die Kinder welche Lebensmittel besonders gesund sind und welche man nicht in großen Mengen verzehren sollte. Anschaulich anhand einer Ernährungspyramide, sowie bei Bastel-, Mal- und Singangeboten und nicht zuletzt beim Zubereiten von Gerichten lernten die Kinder verschiedene Lebensmittel kennen und probieren. Obst wird in der Kita täglich angeboten; somit war dies nichts Neues, aber ein besonderes Highlight folgte im Oktober für die Vorschulkinder. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen besuchten sie das Schnellrestaurant McDonalds und durften hier einmal „hinter die Kulissen“ in die Lagerräume und in die Zubereitungsküche schauen. Hier erfuhren sie, was es alles hier gibt, wie die Getränke in die Automaten kommen und  woraus so ein Big Mac oder Hamburger besteht und wie er belegt wird. Danach konnten die Kinder mit gutem Appetit in ihre selbstgewählten Burger beißen. Vielleicht wurde hierdurch nun auch das eine oder andere Kind motiviert sich zu Hause selbst einen Burger mit ausgesuchten Zutaten zuzubereiten und sogar den Eltern einen selbstbelegten Burger anzubieten. Denn selbst zubereitetes Essen schmeckt noch mal so gut und macht obendrein noch Freude. Dies wurde auch bei dem Ernährungsprojekt vermittelt. Essen soll kein Zwang sein, sondern ein Genuss. Die Kinder der Kita Apfelbäumchen warten nun gespannt auf die weitere Ernte ihres kleinen Gartens und den Äpfeln an den Bäumen.

Und danach heißt es erneut warten bis zum nächsten Frühjahr, bis wieder etwas Neues gesät oder gepflanzt und im Sommer oder Herbst geerntet werden kann. Doch bis dahin wird es in der Kita noch reichlich an Obst und Gemüse auf Vorrat geben.