KiKu Kinderland in Rüsselsheim aktiv bei der Flüchtlingshilfe

Etwa 900 Flüchtlinge leben zurzeit in Rüsselsheim – unter ihnen viele Kinder und Babys. Entsprechende Sachspenden werden im städtischen Lager daher noch immer gebraucht. Jetzt hat die Kindertagesstätte KiKu Kinderland 26 Windelpakete in allen Größen übergeben.

„Wir haben gemeinsam mit den Eltern beschlossen, dass wir eine neue Windelmarke einführen und hatten darum viele alte Pakete übrig“, sagte Herr Ebenhöh (Einrichtungsleiter der Kita). Ihm und den Eltern sei es wichtig gewesen, einen Beitrag für Kinder aus allen Kultur- und Religionsgemeinschaften zu leisten und daher zu spenden. Übergeben wurde die Spende in der Annahmestelle in Königstädten.

Angaben der Koordinatorin zufolge leben derzeit etwa 900 Flüchtlinge in Rüsselsheim. „Die wöchentlich neu ankommenden Flüchtlinge und Flüchtlingsfamilien brauchen für ihren zukünftigen Haushalt viele Utensilien für das tägliche Leben“, so Brigitte Herrberger. Noch immer gebe es aber viele Spenden aus der Bevölkerung, die im städtischen Lager angenommen und sortiert werden. Da viele Kinder, schwangere Frauen, Säuglinge und Kleinkinder zu versorgen seien, packten die ehrenamtlichen Helfer wöchentlich individuelle Pakete für alle neu ankommenden Flüchtlinge. „Die Kinder werden dabei in der Regel besonders bedacht. Dazu gehört auch die Unterstützung mit Baby- und Kleinkind-Utensilien“, so Herrberger.