Der Sommer neigt sich dem Ende zu und die Blätter verfärben sich langsam. In diesem Sommer konnten wir uns über zahlreiche Tomaten und Erdbeeren freuen, die die Kinder selbst angepflanzt hatten.

Bereits  im März setzen wir winzige Samen in ein Töpfchen mit Erde und gießen diese fleißig. Da es draußen noch zu kalt ist, wachsen die  ersten zarten Triebe in der Turnhalle.

Im Mai kommt schließlich der große Moment und wir können die mittlerweile  gewachsenen Pflänzchen ins Freie setzen. Die Tomaten wachsen und wachsen und werden immer  größer und Anfang Juli dürfen wir die ersten roten Tomaten ernten.  Bis Ende September lassen wir uns zahlreiche Tomaten und Erdbeeren schmecken.

Die Ausdauer der Kinder für dieses Projekt war bemerkenswert. Jeden Tag haben sie sich gerne die Gießkanne geschnappt und auch alle Mitarbeiten immer fleißig daran erinnert, falls diese es einmal vergessen sollten 🙂

Bereits jetzt werden zusammen mit den Kindern Pläne geschmiedet, was nächstes Jahr angepflanzt werden soll.