Ein DIY Beet für die Stadtpiraten

Wer kennt es nicht?
Eine Lieferung wird erwartet und sämtliche Kartons werden nach dem auspacken zum Spielen und Toben benutzt. Diesmal wurde eine Lieferung auf sogenannten Europletten erwartet. Zusammen mit den Kindern haben wir uns überlegt, was wir daraus zaubern könnten. Die tollsten Ideen entstanden. Vom Kaufladen, über den Blumenkasten bis hin zum Bücherregal war alles dabei und die Krippenkinder konnten dabei schon ihre eigenen Vorstellungen, teils mit Hilfe von Fotos, mitteilen. Im Morgenkreis haben die Kinder nun gemeinsam entschieden, was wir aus der Europaletten *zaubern*. Der Gewinner war am Ende ein Beet. Nun stellte sich die Frage, was wir genau pflanzen möchten. Um auch längerfristig etwas davon zu haben, entschlossen wir uns gemeinsam für Kräuter, Radieschen und Kapuzinerkresse, die nebenbei mit ihren bunten und essbaren Blüten auch schön anzusehen ist  An die Handschuhe, fertig, los. Schnittlauchsamen, Kapuzinerkresse und Radieschen mussten fürsorglich ausgesät werden. Basilikum und Petersilie konnten wir von Hand umtopfen. Große und Kleine, aber vorallem fleissige Helfer  fanden sich zahlreich bei den Seesternchen und mit der Hilfe jedes einzelnen erzielten wir ein tolles Kräuterregal, welches nun den Krippengarten schmückt. Auf das Endergebnis sind wir alle sehr stolz und warten nun gespannt auf die ersten Sprößlinge.