Am 28. März 2019 war es endlich soweit; der Ausflug mit den Vorschulkindern aus der Kita Prima Klima, zusammen mit den Waldwichteln, zum Flughafen nach Stuttgart, konnte beginnen…

Schon einige Tage zuvor haben wir gemeinsam mit den Kindern das Thema „Fliegen“  bearbeitet und am Donnerstagmorgen haben wir uns mit allen am Bahnhof in Wernau, getroffen. 

Die Kinder waren schon sehr aufgeregt und warteten ganz ungeduldig auf den Zug. Als er kam, konnten wir uns gute Sitzplätze sichern. Auf der Fahrt haben sich alle Kinder viel unterhalten und gegenseitig kennengelernt. Sie stellten vielen Fragen und freuten sich schon sehr. Die Fahrt verging, wie im Fluge und direkt am Flughafen angekommen, bekamen alle Kids selbstverständlich Durst und Hunger. Wir haben aber bald eine ruhige Ecke zum Frühstücken gefunden.

Als wir alle gestärkt waren, machten wir uns auf den Weg zum Office Punkt, an dem wir uns auch mit den Vorschulkindern aus der Kita Kinderland Sindelfingen getroffen haben.  Die Führung konnte starten…

Sie begann mit einem Film über den Flughafen Stuttgart. Hier wurde der Flughafen, mit allen seinen Abläufen, Personal, Aufgaben und Reisenden vorgestellt. Eine Karte zeigte uns die gesamte Fläche. Jetzt wissen wir auch, wo die Füchse und Hunde wohnen…

Wir erfuhren viele interessante Dinge, wie zum Beispiel, dass der Flughafen 400 Hektar groß ist, was der Größe von 540 Fußballfeldern entspricht. Die Start- und Landebahn ist

3 km lang und die Betonplatten darauf sind sieben auf sieben Meter und 40 cm tief.
Am Tag verbrauchen die Flugzeuge um die hundert Millionen Liter Kerosin.

Nach dem Film liefen wir durch die Hallen. In einem Raum mussten wir unsere Taschen und Rucksäcke abgeben, denn auch wir, als Gäste, mussten zuerst die Sicherheitskontrolle passieren. Dies war sehr spannend für alle Kinder.
Weiter sind wir zum Frachtraum, wo wir die angereisten Koffer sehen konnten. Die Mitarbeiter des Flughafens haben hier viel zu tun. Der Frachtraum, in dem das Gepäck verstaut wird, ist gerade mal 90 cm hoch, was bedeutet, dass es für die Mitarbeiter/innen nur im Knien möglich ist, alles einzuräumen.

Auf das Flughafen-Gelände sind wir mit einem Bus gelangt. Wir wurden persönlich abgeholt und über das Gelände „kutschiert“. Dort befinden sich zwei große Hallen, in denen die Flugzeuge repariert werden. Außerdem stehen dort Privat-Jets und eine Flotte von Mercedes. In diesen Hallen ist Platz für je drei Flugzeuge. Ein Triebwerk hat 30 000 PS und hebt mit 290 km / Std. ab. Wir sahen neben den Privat-Flugzeugen in den Hallen außerdem noch die Luftfracht der DHL Post.

Am Ende unseres Ausflugs machten wir noch eine Fluglärmmessung, bei der wir herausfinden wollten, ob die Jungs oder die Mädchen lauter sein können. Die Mädchen waren hier unsere Sieger und somit endete ein schöner Tag am Stuttgarter Flughafen.

Die Führung dauerte über zwei Stunden und sie war sehr interessant. Nach der Verabschiedung von Kita Kinderland Sindelfingen, machten wir zuerst eine große Essenspause, bevor wir uns auf den Weg nach Hause machten.
Alle Eltern konnten dann ihre glücklichen Kinder in die Arme schließen. Nur die Kinder konnten noch lange ihren Mund nicht zumachen…, die Erlebnisse waren zu schön!