Schlafanzugtag

Am Rosenmontag ist es in der Rappelkiste mittlerweile Tradition, dass alle im Schlafanzug in die Einrichtung kommen.

Natürlich auch in diesem Jahr.

Sowohl die Jungen und Mädchen, als auch das Personal erschienen im Pyjama in der Einrichtung und freuten sich über die verschiedenen Schlafanzüge.

Anfangs waren die Kinder etwas erstaunt, dass auch das Personal wie „Frisch aus dem Bett gefallen“ aussah. Dies legte sich aber nach einiger Zeit und wir hatten viel Spaß.

Tagsüber konnten sich die Kinder beim Turnen austoben, mit unserer neuen Experimentierwanne Versuche starten und ausreichend kuscheln und faulenzen.

Für die Jungen und Mädchen war es ein Erlebnis, an diesem Tag bei uns im Schlafanzug ins Bett zu gehen. Da dieser Tag sowohl bei den Kindern, als auch bei den Eltern wieder gut angekommen ist, werden wir ihn wahrscheinlich auch nächstes Jahr wieder in die Jahresplanung mit aufnehmen.

Veronika Sonnauer

„Alle Kinder kunterbunt – im Fasching geht es immer rund“

Wie jedes Jahr organisierten wir auch heuer wieder ein großes Faschingstreiben.

Am Faschingsdienstag, den 09. Februar war es endlich soweit: Jeder Junge und jedes Mädchen konnte sich verkleiden, wie es gerne wollte. Die Krippe war bunt geschmückt und viele verschiedene Kostüme kamen in die Einrichtung. So gab es neben Drachen, Marienkäfer, Prinzessinen und Piraten, auch einen Pumuckl, sowie Clown, Katze, Pippi Langstrumpfs, Indianer, Leopard, Schmetterling, Biene, Weihnachtsmann, Peter Pan, Froschkönig und noch mehr zu sehen.

Am Vormittag konnten sich die Kinder an einem großen Buffet satt essen und anschließend am Flur bei verschiedenen Spielen teilnehmen. Die Jungen und Mädchen waren begeistert vom Brezel schnappen, Topf klopfen, Eierlauf und wollten immer wieder das Fliegerlied von Donikkl singen und tanzen.

Außerdem gab es eine Bewegungsbaustelle zum Toben, sowie eine Kreativecke mit Luftballondruck.

Zwischendurch trat der Kasperl

Nach dem Mittagessen fielen alle geschafft in ihr Bett und auch das Personal hätte gerne einen Mittagsschlaf eingelegt 🙂

Insgesamt war es ein wunderschöner und freudiger Faschingstag, mit einer rundum gelungenen Party.

Veronika Sonnauer

 

„Spieglein, Spieglein an der Wand“

 

Der erste Eltern-Kind-Kurs fand dieses Jahr am Mittwoch, den 17. Februar statt. Zu „Spieglein, Spieglein an der Wand“ hatten sich fünf Eltern mit ihrem Kind angemeldet.

In der Schatzinselgruppe hatten Sabrina und Nathalie alles bereitgestellt. In kleinen Schüsselchen gab es bunte Federn, Moosgummi in verschiedenen Farben und Formen, sowie Filz und Stückchen aus Wellpappe.

Jede Familie fand einen Platz am Tisch und erhielt einen Spiegel. Nun galt es, den Holzrahmen kreativ zu gestalten. Mit Kleber und Pinsel machten sich die Künstler ans Werk.

Nach 15 Minuten zeigten sich bereits tolle Ideen und fleißige Gestalter und nach 45 Minuten waren alle Spiegel fertig gestaltet. Jeder einzelne war wunderschön und individuell verziert.

Es war ein kreativer Tag, der gut bei den Kindern und Eltern ankam. Alle freuten sich, dass sie ihren Spiegel mit nach Hause nehmen durften und überlegten sofort, wo sie diesen Zuhause anbringen würden.

Natürlich sind nun alle gespannt, welche Aktivität der nächste Eltern-Kind-Kurs Anfang März bereithält.

Veronika Sonnauer

 

Fasching

FASCHING sagen die Waldwichtel heute – ist nur was für lustige Leute! Und damit wir es sehen können,  fangen wir zu feiern an!“

Die Faschingsfeier bei den Waldwichteln fand am 4. Februar 2016 mit viel Spaß  und Freude statt. Tolle Kostüme wie Superhelden, Hexen, Clowns und Prinzessinnen waren zu sehen. Auf dem „Catwalk“ präsentierten alle Kinder stolz ihre wunderschönen Kostüme. Die Krönung war das leckere Büffet mit süßen und herzhaften Leckereien, wie Berlinern, Fastnet Krapfen, Salzbrezeln, Wackelpudding und Blätterteigschnecken, von dem sich Groß und Klein bedienen durfte. Im Laufe des Vormittags fanden verschiedene Spiele und eine Mini Disco statt.

Doch plötzlich horcht… Wer steht da vor der Türe?? Die Wernauer Narren kamen zu Besuch und begrüßten uns mit einem lauten: „Hecka Hela – Heu Heu Heu!“  Der Geesgansteufel zeigte uns im Garten wie spektakulär er seine Peitsche schwingen kann. Mensch, war das laut! Zum Abschluss des Besuchs erhielten die Kinder leckere Süßigkeiten. Als Dankeschön sangen wir ihnen ein Liedchen vor: „Trat ich heute vor die Türe, sapperlot was sah ich da… Tanzte doch die Gans Agathe mit dem Truthahn Cha Cha Cha…“